SG-Marburg Gießen verabschiedet sich mit zwei Siegen in die Spielpause

Für das letzte Turnier der Hinrunde in der 7er-Liga Division West reiste die SG Marburg-Gießen am 18.11. zum Rugby Club Hürth um sich den letzten Spielen des Jahres zu stellen. Mit neun Spielerinnen war man zwar nicht ganz so gut aufgestellt, wie am vorherigen Spieltag in Darmstadt, dennoch versprach die disziplinierte Vorbereitung einen spannenden und erfolgreichen Turnierverlauf, der letztendlich mit zwei Siegen entlohnt wurde. „SG-Marburg Gießen verabschiedet sich mit zwei Siegen in die Spielpause“ weiterlesen

Rugby in der Schule

Seit diesem Sommer bietet die Jugendabteilung der Rugby Union Marburg regelmäßige Probetrainings an Schulen, in Marburg und der näheren Umgebung, an.

Wir möchten damit allen interessierten Schulen, Lehrern und Schülern die Möglichkeit bieten, in den Rugby Sport hinein zu schnuppern.

Bisher wurden Probetrainings an folgenden Schulen durchgeführt:

Otto-Ubbelohde Schule Goßfelden

Freie Waldorfschule Marburg

Grundschule Fronhausen

Da die Resonanz auf unsere Trainingstage bisher sehr positiv war, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um hier auch noch einmal auf das Thema „Rugby in der Schule“ einzugehen. „Rugby in der Schule“ weiterlesen

Sieg, Niederlage, Unentschieden – SG Marburg-Gießen spielt durchmischtes aber zufriedenstellendes Turnier in Darmstadt

Am Samstag, den 21.10., luden die Ruckstars Darmstadt zum zweiten Ligaturnier der 7er-Liga-West in das schöne Ziegelbusch-Stadion ein. Die SG-Marburg- Gießen reiste diesmal mit vollem Kader und hochmotiviert an. Leider gab es schon während des Aufwärmens die erste Verletzung zu beklagen, sodass Marburger Scrumhalf Claudia Kress bedauerlicherweise für den Rest des Turniertages ausfiel. Die restlichen Spielerinnen der Spielgemeinschaft ließen sich davon allerdings nicht beirren und spielten drei harte und spieltechnisch versierte Partien.

Im ersten Spiel stand man den Damen des RC Bonn-Rhein-Sieg gegenüber. Von der ersten Minute an dominierte die SG das Spielgeschehen, trotz des frühen Ausfalls der Marburger Topscorerin Lena Rasenat. Konzentriert in der Verteidigung und aggressiv im Angriff gelang Marburg-Gießen ein konstant erfolgreiches Spiel, sodass die Partei mit einem für sich sprechenden Stand von 27:0 endete. Versuche legten Sarah Künzel (2), Maria Willadsen (2) und Verena Paul. Erhöhung erfolgte durch Nadja Küpper.

Für das zweite Spiel stand die Begegnung gegen den Tabellenführer und langjährigen Westligameister ASV Köln an. Motiviert durch den vorherigen Sieg legte die SG Marburg-Gießen ein Spiel auf hohem Niveau hin, das den schnellen und einwandfreien Angriffen der Kölnerinnen dennoch leider nicht standhalten konnte. Vor Allem der 7er-Nationalspielerin Dana Kleine-Grefe gelang ein ums andere Mal ein Durchbruch, sodass sich Marburg-Gießen letztendlich mit 0:47 geschlagen geben musste.

In der letzten Partie des Tages spielte man gegen die neugeformte SG Hürth/Köln. Unklar darüber was man bei der gegnerischen Spielgemeinschaft zu erwarten habe, versuchte Marburg-Gießen der Partie ihr eigenes Spiel aufzuzwingen, was auch erfolgreich gelang. Müdigkeit ob des langen Turniertages führte leider zu ein paar vermeidbaren Fehlern, so dass Hürth/Köln spätestens zur zweiten Halbzeit zu ernstzunehmenden Gegnerinnen avancierten. 2 gelbe Karten sorgten schlussendlich dafür, dass ein Großteil der letzten 7 Minuten in Unterzahl gespielt werden musste und das Spiel mit 12:12 zwar nicht verloren war, aber unter den Möglichkeiten der SG Marburg-Gießen lag. Versuche legten die Gießenerinnen Verena Paul und Alex Gross. Erhöhung erfolgte durch Lena Rasenat.

Trainer Ulf Schacht ist dennoch zufrieden mit den Ergebnissen des Turniertages, konnte man doch eine deutliche Verbesserung der Schwachstellen bemerken, die im vorherigen Turnier in Bonn noch vorlagen. Die folgenden Traniningseinheiten sollen nun auf das letzte Hinrunden-Turnier am 18.11. in Hürth vorbereiten, in denen die SG nochmal vier harte Partien auszutragen hat.

Ersatzgeschwächte SG Marburg/Gießen zeigt Stärke im ersten Saisonturnier

Am 23.09. fuhr die durch Krankheit stark ausgedünnte SG Marburg/ Gießen mit gerade mal sieben Spielerinnen zum ersten Turnier der neuen Saison der 7er-Liga West nach Bonn. Das vom RC Bonn-Rhein-Sieg ausgetragene Turnier fand bei bestem Wetter und unter schönstem Panorama am Rhein statt.

Die Gegnerinnen der SG waren die letztjährig zweit- und drittplatzierten Teams vom RC Mainz und Eintracht Frankfurt, sowie das starke Team des RFC Dortmund. Im ersten Spiel gegen das mit mehreren ehemaligen und aktuellen Nationalspielerinnen angetretene Team aus Frankfurt, konnte die SG einen starken Start mit einem frühen Versuch durch Gedrängehalb Lena Rasenat hinlegen. Die laufstarken Frankfurterinnen konnten aber schon schnell danach das Blatt wenden und Marburg/ Gießen aus der Puste bringen. Das Spiel endete schließlich 5:32.

Ähnliches ließ sich im zweiten Spiel gegen RFC Dortmund beobachten. Auch hier hielten die Spielerinnen der SG den Angriffen der sehr kontaktbetont spielenden gegnerischen Teams zunächst standhalten, mussten sich allerdings bedauerlicherweise im Ruck oft geschlagen geben und kassierten einige Versuche durch Nationalspielerin Luisa Pöhling. Endstand lautete 5:29, Versuch abermals durch Lena Rasenat.

Im letzten Spiel gegen den RC Mainz gab die SG nochmal alles und konnte einige Fehler der ersten beiden Spiele ausbessern. So war eine konstant gute Angriffs- und Verteidigungsleistung zu sehen, die das Mainzer Team stetig unter Druck setzte und zwei Versuche zu Stande brachte. Gegen die durchbruchstarke und außerordentlich schnelle Mainzer Schlußspielerin Juliana Schwarz konnte man sich allerdings nicht zu Wehr setzen, so endete das Spiel mit gnädigen 10:26, Punkte abermals durch Lena Rasenat und Aachener Gastspielerin Karo.

Alles in Allem war das Team zufrieden mit diesem Saisonstart, konnte man doch gegen drei der stärksten Teams der Liga Stärke beweisen. Bis zum nächsten Turnier am 21.10. Darmstadt soll sowohl an den Schwachstellen, als auch an den Stärken gearbeitet werden.

Vielen Dank für die tollen Bilder an Stefan Wiede (http://stefanwiede.de)

Rugby-Union Marburg beginnt Saison mit Heimsieg über Rugby Cassel

Am 16.09. begann für die Herren der Rugby-Union Marburg endlich die Regionalliga Saison 2017/18 mit dem zugleich ersten Heimspiel gegen Rugby Cassel. Circa 60 Zuschauer erwarteten mit Spannung ob das neue System von Marburgs Trainer Tokyay Früchte tragen würde. Bereits in der fünfzehnten Minute konnte diese Frage deutlich mit ja beantwortet werden. Marburgs Stürmer nutzten eine Gasse auf Kassels 5-Meter Linie, um ein Paket zu formen, die Kasseler Verteidigung zu binden und Raum für Marburgs Sturmpfeiler Henning Knipper machten. Dieser perlte vom Paket ab, nutzte den Raum zwischen Paket und Auslinie, überrannte den Kasseler Außendreiviertel und erzielte den ersten Versuch des Spiels. Marburgs Verbinder Walmir Thomé de Moura, der an diesem Tag in hervorragender Kickform war, erhöhte. Tokyays Spielsystem zeigte seine Stärken und der organisierte Marburger Angriff brachte Kassel zusehends unter Druck. Als Marburg wieder eine Gasse kurz vor dem Kasseler Malfeld bekam und ein Paket formen wollte, intervenierte der Schiedsrichter wegen schiefe Einwurf. Kassel bekam die Wahl eine eigene Gasse auszuführen, entschied sich aber für ein Gedränge auf der 15-Meter Linie. Ein folgenschwerer Fehler. Der Druck des Marburger Pakets und der schnellen Flügelstürmer führen bei Kassel zu einem Vorball im eigenen Malfeld. Der Schiedsrichter lies Marburgs Vorteil laufen und Sturmpfeiler Ulf Schacht musste sich nur auf den Ball fallen lassen um den zweiten Versuch für Marburg zu erzielen. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Marburgs Hintermannschaft nochmal in Szene: Nach einem Gedränge weit in der Kasseler Hälfte und nahe der Auslinie lief der Ball schnell durch die Hände und kam auf der anderen Seite des Feldes bei Marburgs Außendreiviertel Adrian Schirrmeister an, der eine Lücke fand und die Halbzeit mit 19:0 beschloss.

Nach Wiederanpfiff wendete sich das Blatt. Die Rugby-Union wirkte unkonzentriert und nach einer Gasse kurz vorm eigenen Malfeld kam es zum Fehlpass und Marburgs Flügelstürmer Moritz Glas sah sich gezwungen einen Gegenspieler ohne Ball festzuhalten, um ihn am Punkten zu hindern. Der Unparteiische war konsequent und entschied auf Strafversuch gegen Marburg. Auch Marburgs Verteidigungslinie bröckelte und Kassels Innendreiviertel sah die Lücke und machte den Versuch. In der Schlussphase schien Marburg durch die zwei gegnerischen Versuche beflügelt und drehte nochmal richtig auf. Nach zwei schnellen Sturmphasen, die fast die komplette Breite des Spielfelds abdeckten, hatten Marburgs Stürmer Überzahl. Anstatt den Kontakt zu suchen wurde der Ball auf Nummer 8 Simon Michels gespielt, der den letzten Versuch des Spiels erzielte. Nach 80 Minuten stand der Sieger fest: Die Rugby-Union siegte mit 24:12 über Rugby Cassel.

Alle Bilder des Spieltages findet Ihr hier: RUM vs. Rugby Cassel

Testspiel: Regionalligist Rugby-Union Marburg verliert knapp gegen 3. Liga Aufsteiger URC Gießen

Über die Sommerpause hat sich viel bei den Herren der Rugby-Union Marburg getan. 1. Bundesliga Spieler Turgay Tokyay hat den vakanten Trainerposten gefüllt und das komplette Spielsystem umgestellt. Die Männer haben hart trainiert und sich für ein Testspiel vor Saisonbeginn einen heftigen Gegner ausgesucht:

Der URC Gießen hatte die Regionalliga in der vergangenen Saison mit teils hohen Siegen als Aufsteiger gen 3. Liga verlassen. Auch die Rugby-Union hatte Federn gelassen. Doch als am vergangen Samstag der Anpfiff über die Afföllerwiesen schallte ergab sich zunächst ein ganz anderes Bild.

Marburg überzeugte durch organisiertes Spiel und ließ die sichtlich überraschten Gäste aus Gießen kaum über die Mittellinie. Schnelle Sturmphasen rissen Lücken in die Gießener Verteidigungslinie und Marburgs Nummer 8 Simon Michels platzierte den Ball im Malfeld für die ersten Punkte.

Auch Neuzugang Joseph Cullen und der nach Babypause zurückgekehrte Henning Knipper punkteten, sodass Marburg nach der Hälfte der Spielzeit mit 17:3 in Führung lag.

Im weiteren Spielverlauf wendete sich das Blatt. Marburg verlor zusehends die Oberhand und musste sich nach hart umkämpften 80 Minuten mit 17:20 geschlagen geben.

„Wenn wir das Spiel nach einer 17:3 Führung noch aus der Hand geben, müssen wir an unserer Kondition arbeiten“ resümierte Tokyay.

Dennoch hat Marburg enorme Fortschritte gemacht und sieht sich gut vorbereitet. Marburgs Rugger fiebern dem offiziellen Saisonbeginn mit dem Heimspiel gegen Rugby Cassel am kommenden Samstag um 14:00 Uhr entgegen. Der Eintritt ist kostenfrei.

1. HRJ Turnier der Saison 2017/18

Am 02.09. lud der SC1880 zum ersten Turnier der HRJ Saison 2017/18 nach Frankfurt ein. Verstärkt mit Spielern aus Darmstadt und Mainz, konnte unsere U10 einen tollen 3. Platz erreichen.

Das Eröffnungsspiel gegen den SC1880 Frankfurt rot gewannen die Rugby Tiger in einem knappen Spiel mit 6:5. Im zweiten Spiel, gegen die TSV Krofdorf Gleiberg, gewannen die Tiger schon etwas deutlicher mit 8:4, bevor sie im dritten Spiel, gegen den SG Riedberg, ihren höchsten Sieg des Tages mit 10:3 feiern konnten.

Die letzten zwei Spiele, gegen SC1880 Frankfurt schwarz und die Spielgemeinschaft SG Hausen/Heusenstamm, verloren die Tiger dann leider mit 2:11 und 2:5.

Dennoch, es war ein toller Turniertag, der allen Kindern viel Spaß gemacht hat und den die Tiger mit einem tollen 3. Platz abschließen konnten.

Probetraining an der Otto-Ubbelohde Grundschule Goßfelden

Neben der Waldorfschule Marburg waren unsere fleissigen Helfer diese Woche auch an der Grundschule in Goßfelden (Lahntal) aktiv.

Mit 28 Kindern der 1.-4. Klasse wurde fleissig trainiert und zum Abschluss Tag-Rugby gespielt.

Vielen Dank an unseren Trainer Ulf und Sarah, sowie die fleissigen Helfer Kerstin und Christian, die den Tag für alle Schüler zu einem tollen Erlebnis gemacht haben.

Start der Rugby Projektwoche an der Waldorfschule Marburg

Heute morgen starteten 24 Kinder der Waldorfschule Marburg mit unseren Trainern Felix und Julian in die Rugby Projektwoche.

Bei tollem Rugby Wetter, ging es für die Kinder um 8 Uhr mit ersten Pass- und Laufübungen los.

Marburg unterliegt überragendem URC Gießen mit 0:87

Im zweiten Spiel für begrüßten die Herren der Rugby-Union Marburg den URC Gießen zum klassischen Lahnderby um den Handkäscup. War Marburgs Anzahl von Verletzten Spielern beim vorangegangen Spiel gegen SCW Göttingen schon alarmierend, war sie diesmal katastrophal. Nicht ein Auswechselspieler stand ihnen zur Verfügung.

Dennoch traten die Gastgeber dem Tabellenführer aus Gießen mit erhobenem Haupt entgegen. Durch kraftraubendes, aggressives Spiel konnte Marburg zumindest die ersten 20 Minuten mit dem URC Gießen Schritt halten, bekam aber im Anschluss die volle Härte einer gut eingespielten Gießener Mannschaft zu spüren. Besonders die Hintermannschaft der Gäste überzeugte durch schnelles Passspiel und starke Läufe und konnte von Marburg nicht gestoppt werden.

Nach 80 schweißtreibenden Minuten musste Marburg die Niederlage mit 0:87 hinnehmen, steht aber durch die Niederlage Göttingens gegen Rugby Cassel aber immer noch sicher auf Platz 2 der Regionalliga Hessen Nord. Besonders stolz war Marburgs Kapitän Robin Nostadt auf die Moral der Mannschaft, die trotz der herben Niederlage nicht die Lust am Kampf verlor.

Am kommenden Samstag fahren die Herren der Rugby-Union zum Auswärtsspiel gegen Tabellenschluss TSV Krofdorf-Gleiberg und hofft dort noch wichtige Punkte zu sichern, bevor sich die hessischen Regionalligen Nord und Süd Ende April mit den Playoff Spielen vereinen.

Interesse an Rugby? Dann komm vorbei: Dienstag und Donnerstag, 19:00 bis 21:00 Uhr auf dem Platz der Rugby-Union Marburg auf den Afföllerwiesen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.