2. Platz für die Damen in Aachen!

Am vergangenen Samstag fuhren die Mädels der SG MaGie (Marburg – Gießen) nach Aachen, um am 2. Ligaspiel der Saison teilzunehmen.

Man konnte mit einem vollen Kader antreten und die Damen zeigten gleich im ersten Spiel, was in ihnen steckte: Durch harte Tackle und gute Kommunikation zwangen sie den Frankfurterinnen ihr Spiel auf und siegten 24 zu 0.

Gegen Luxemburg hatten die Spielerinnen aus Marburg und Gießen nicht so viel Glück. Fehlende Ordnung auf dem Feld führte zu einem Sieg der Damen aus Luxemburg (17 zu 12).

Im dritten Spiel fand die SG MaGie aber ihr Selbstbewusstsein wieder und spielte ein ruhiges und sauberes Spiel gegen Bonn, das 55 zu 0 gewonnen werden konnte. 🥳

Im letzten Spiel des Tages – das Spiel um den Turniersieg – traf die SG MaGie auf die Tabellenführerinnen: RSV Köln. Der lange Tag machte sich bei beiden Mannschaften bemerkbar und die hohen Bälle der Kölnerinnen machten den Damen der SG schwer zu schaffen. So endete das Spiel 43 zu 0 für Köln und die SG MaGie belegte den 2. Platz.

In der Gesamtwertung rutschten die Damen aus Marburg und Gießen von Platz 5 auf Platz 3.🎉

Sie werden die nächsten Wochen immer Dienstags und Donnerstags von 19-21 Uhr an den Afföllerwiesen trainieren, um beim letzten Turnier vor der Winterpause (9.11. in Köln) wieder so gut abschneiden zu können.

Neue Spielerinnen sind immer gerne gesehen – egal wie erfahren.

Vielen Dank an die Rugbeez aus Aachen für das tolle Turnier.

Allez les rouges ❤

A scrum from heaven

Für die RUM Herren stand das zweite Spiel der Saison in Heusenstamm auf dem Plan.

Die gewohnt sehr starke Mannschaft aus Heusenstamm machte es der RUM nicht leicht. Dennoch gelang es unseren Herren sich teuer zu verkaufen.

Die mit 14 Spielern ohnehin geschwächte RUM, musste bereits nach den ersten fünf Minuten, verletzungsbedingt, auf einen weiteren Spieler verzichten.

Unser Dank geht hier nach Heusenstamm, die sich fairerweise bereit erklärt haben, ebenfalls mit 13 Spielern weiter zu machen.

Das Pech blieb allerdings auf Marburger Seite und so verletzte sich kurz vor der Halbzeit ein weiterer Spieler, womit die RUM nur noch mit 12 Feldspielern auf dem Platz stand.

Das Spiel endete mit 54:18 für Heusenstamm, allerdings gelang es den Marburgern in den letzten zehn Minuten noch zwei Versuche zu legen und somit zumindest „als gefühlte Sieger“ vom Platz zu gehen. 😉