2. Platz für die Damen in Aachen!

Am vergangenen Samstag fuhren die Mädels der SG MaGie (Marburg – Gießen) nach Aachen, um am 2. Ligaspiel der Saison teilzunehmen.

Man konnte mit einem vollen Kader antreten und die Damen zeigten gleich im ersten Spiel, was in ihnen steckte: Durch harte Tackle und gute Kommunikation zwangen sie den Frankfurterinnen ihr Spiel auf und siegten 24 zu 0.

Gegen Luxemburg hatten die Spielerinnen aus Marburg und Gießen nicht so viel Glück. Fehlende Ordnung auf dem Feld führte zu einem Sieg der Damen aus Luxemburg (17 zu 12).

Im dritten Spiel fand die SG MaGie aber ihr Selbstbewusstsein wieder und spielte ein ruhiges und sauberes Spiel gegen Bonn, das 55 zu 0 gewonnen werden konnte. 🥳

Im letzten Spiel des Tages – das Spiel um den Turniersieg – traf die SG MaGie auf die Tabellenführerinnen: RSV Köln. Der lange Tag machte sich bei beiden Mannschaften bemerkbar und die hohen Bälle der Kölnerinnen machten den Damen der SG schwer zu schaffen. So endete das Spiel 43 zu 0 für Köln und die SG MaGie belegte den 2. Platz.

In der Gesamtwertung rutschten die Damen aus Marburg und Gießen von Platz 5 auf Platz 3.🎉

Sie werden die nächsten Wochen immer Dienstags und Donnerstags von 19-21 Uhr an den Afföllerwiesen trainieren, um beim letzten Turnier vor der Winterpause (9.11. in Köln) wieder so gut abschneiden zu können.

Neue Spielerinnen sind immer gerne gesehen – egal wie erfahren.

Vielen Dank an die Rugbeez aus Aachen für das tolle Turnier.

Allez les rouges ❤

A scrum from heaven

Für die RUM Herren stand das zweite Spiel der Saison in Heusenstamm auf dem Plan.

Die gewohnt sehr starke Mannschaft aus Heusenstamm machte es der RUM nicht leicht. Dennoch gelang es unseren Herren sich teuer zu verkaufen.

Die mit 14 Spielern ohnehin geschwächte RUM, musste bereits nach den ersten fünf Minuten, verletzungsbedingt, auf einen weiteren Spieler verzichten.

Unser Dank geht hier nach Heusenstamm, die sich fairerweise bereit erklärt haben, ebenfalls mit 13 Spielern weiter zu machen.

Das Pech blieb allerdings auf Marburger Seite und so verletzte sich kurz vor der Halbzeit ein weiterer Spieler, womit die RUM nur noch mit 12 Feldspielern auf dem Platz stand.

Das Spiel endete mit 54:18 für Heusenstamm, allerdings gelang es den Marburgern in den letzten zehn Minuten noch zwei Versuche zu legen und somit zumindest „als gefühlte Sieger“ vom Platz zu gehen. 😉

HRJ Turnier in Marburg

Am Wochenende des 24.+25.09. war es wieder soweit – die hessische Rugby Jugend (HRJ) traf sich in Marburg. Das Marburger Turnier, traditionell mit Zelt-Übernachtung der Mannschaften am Platz, fand dieses Mal statt zum Runden-Ende, direkt zum Start der Saison 2019/2020 statt.

Erneut kamen zahlreiche Mannschaften aus Hessen der Einladung nach und wir konnten die Teams SC1880 Frankfurt, Eintracht Frankfurt, Hausen, Heusenstamm, Riedberg, Götzenhain, Darmstadt und Krofdorf bei uns begrüßen.

Gespielt wurde in den Altersklassen U8-U12.

Unsere Rugby-Tiger gingen zum ersten Mal als Spielgemeinschaft mit unseren Nachbarn, dem TSV Krofdorf-Gleiberg e.V., in der U10 und U12 an den Start.

Die meisten unserer U12 Spieler sind gerade erst aus der U10 gekommen und spielten somit Ihr erstes Turnier in der höheren Altersklasse. Der größere Platz, sowie ein geändertes Regelwerk, machten sich natürlich auch im Spiel bemerkbar.

Dennoch kämpften unsere Tiger zusammen mit Ihren Mitspielern aus Krofdorf bis zum letzten Spiel, in dem sie gegen die SG Hessen ein tolles 2:2 Unentschieden erreichen konnten.

Auch unsere neue SG in der U10 konnte sich von Spiel zu Spiel steigern, wenn es auch für einen Sieg noch nicht gereicht hat.

Wir bleiben am Ball, trainieren fleissig weiter, dann klappt es auch mit den Ergebnissen.

Bereits am 7.9. geht es in Riedberg weiter…

 

« 2 von 5 »

Letztes HRJ Turnier in Krofdorf

Am Samstag war es soweit, die HRJ Runde 2018/2019 liegt hinter uns.

Ein letztes Turnier bei Sonnenschein sorgte für einen würdigen Abschluss, da das geplante Abschlussturnier mit Übernachtung in Marburg, dieses Jahr leider auf einen Termin im August verschoben werden musste.

Einige U8er schnupperten erste U10-Luft, die U12 waren mit der in dieser Saison eingeführten SG Hessen unterwegs.

Am 15.06. werden wir hoffentlich noch einmal in großer Runde gemeinsam zum Länderspiel nach Frankfurt fahren, bevor es in die verdienten Sommerferien geht.

Bis zu den Ferien findet ganz normal Training statt.

 

Am Samstag den 03.11. war Marburg einer der Hotspots der Hessischen Rugby Szene.

Den Anfang setzten um 10:00 Uhr die Kinder- und Jugendmannschaften der Hessischen Rugby Jugend. Die Marburger Rugby Tiger kämpften dabei in den Altersklassen U8, U10 und U12 in Spielgemeinschaften mit den Freunden aus Darmstadt. Für viele Marburger Kids war es das erste Turnier und entsprechend motiviert gingen sie gemeinsam an den Start.

Nach dem Turnier konnten die Rugby Tiger, dann ihre großen Vereinskameraden anfeuern.

Die Marburger Herrenmannschaft empfing um 15:00 Uhr die Rugbyabteilung der Eintracht Frankfurt.

Bei tollem Wetter konnten die Zuschauer ein sehr faires und gutes Rugbyspiel verfolgen.

Von Beginn an überzeugte die Eintracht durch schnelle und robuste Attacken, die die Marburger Verteidigung stark forderten.
Die Marburger scheuten die Konfrontation nicht und versuchten dagegen zu halten. In einer besonders guten Phase der ersten Halbzeit hatte Kapitän Felix Fonseca mit einem getäuschten Kick und schnellen Füßen mehrere Frankfurter ausgetrickst und dadurch viele Meter gewonnen. Der Marburger Kolosse Henning Knipper prallte mit Nachdruck zwei Frankfurter Verteidiger ab. Beinahe wäre ein Versuch gelungen, doch der Schiedsrichter sah den Marburger Spieler im Aus. So blieb auch diese, spielerisch sehr gute Gelegenheit, ohne Erfolg. Zur Halbzeit stand es 0-17.

In der zweiten Hälfte ermatteten die Marburger zunehmend, während die Frankfurter nun viele Angriffe mit Punkten beendeten. Trotz ernsten Marburger Verteidigungseinsatzes wurde nun die Überlegenheit der Eintracht deutlich. Das Spielergebnis: 0-59.

Nach dem Spiel haben Sieger, Verlierer und Zuschauer diesen langen Rugby Tag gemeinsam ausklingen lassen. Bei Leckereien vom BBQ-XXL Grill wurden aus Gegner ganz schnell wieder Rugby Brüder.

Für die Marburger steht am Samstag den 10. November das Derbyspiel gegen die Gießener Mannschaft an. Anpfiff ist 14 Uhr an den Afföllerwiesen in Marburg. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Erstes Hallenturnier 2018 der Rugby Tiger

Nachdem wir das erste Hallenturnier bereits auf Grund zahlreicher kranker Spieler absagen mussten, stand auch das zweite Turnier in Götzenhain unter keinem guten Stern. Dennoch – wir lassen den Kopf nicht hängen – und sind mit 2 Spielern unserer U10 nach Götzenhain gereist, um dort in der bewährten Spielgemeinschaft mit den Darmstäder Dachsen anzutreten.

Unter Anleitung von Angelo, dem Trainer der Dachse, startete unsere Mannschaft mit einem 5:5 gegen den späteren Turniersieger aus Krofdorf recht gut ins Turnier, musste das zweite Spiel gegen SC 1880 Frankfurt dann aber leider mit 0:3 abgeben.

Dem anschließenden Unentschieden (2:2) gegen die SG Hausen/Riedberg, folgten dann zum Abschluss zwei tolle Siege. Zunächst ein 5:3 gegen den RK Heusenstamm und im letzten Spiel dann ein 4:0 gegen den Gastgeber aus Götzenhain.

Wir freuen uns auf das Turnier in Darmstadt am nächsten Wochenende!

Rugby in der Schule

Seit diesem Sommer bietet die Jugendabteilung der Rugby Union Marburg regelmäßige Probetrainings an Schulen, in Marburg und der näheren Umgebung, an.

Wir möchten damit allen interessierten Schulen, Lehrern und Schülern die Möglichkeit bieten, in den Rugby Sport hinein zu schnuppern.

Bisher wurden Probetrainings an folgenden Schulen durchgeführt:

Otto-Ubbelohde Schule Goßfelden

Freie Waldorfschule Marburg

Grundschule Fronhausen

Da die Resonanz auf unsere Trainingstage bisher sehr positiv war, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um hier auch noch einmal auf das Thema „Rugby in der Schule“ einzugehen. „Rugby in der Schule“ weiterlesen

Rugby-Union Marburg beginnt Saison mit Heimsieg über Rugby Cassel

Am 16.09. begann für die Herren der Rugby-Union Marburg endlich die Regionalliga Saison 2017/18 mit dem zugleich ersten Heimspiel gegen Rugby Cassel. Circa 60 Zuschauer erwarteten mit Spannung ob das neue System von Marburgs Trainer Tokyay Früchte tragen würde. Bereits in der fünfzehnten Minute konnte diese Frage deutlich mit ja beantwortet werden. Marburgs Stürmer nutzten eine Gasse auf Kassels 5-Meter Linie, um ein Paket zu formen, die Kasseler Verteidigung zu binden und Raum für Marburgs Sturmpfeiler Henning Knipper machten. Dieser perlte vom Paket ab, nutzte den Raum zwischen Paket und Auslinie, überrannte den Kasseler Außendreiviertel und erzielte den ersten Versuch des Spiels. Marburgs Verbinder Walmir Thomé de Moura, der an diesem Tag in hervorragender Kickform war, erhöhte. Tokyays Spielsystem zeigte seine Stärken und der organisierte Marburger Angriff brachte Kassel zusehends unter Druck. Als Marburg wieder eine Gasse kurz vor dem Kasseler Malfeld bekam und ein Paket formen wollte, intervenierte der Schiedsrichter wegen schiefe Einwurf. Kassel bekam die Wahl eine eigene Gasse auszuführen, entschied sich aber für ein Gedränge auf der 15-Meter Linie. Ein folgenschwerer Fehler. Der Druck des Marburger Pakets und der schnellen Flügelstürmer führen bei Kassel zu einem Vorball im eigenen Malfeld. Der Schiedsrichter lies Marburgs Vorteil laufen und Sturmpfeiler Ulf Schacht musste sich nur auf den Ball fallen lassen um den zweiten Versuch für Marburg zu erzielen. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Marburgs Hintermannschaft nochmal in Szene: Nach einem Gedränge weit in der Kasseler Hälfte und nahe der Auslinie lief der Ball schnell durch die Hände und kam auf der anderen Seite des Feldes bei Marburgs Außendreiviertel Adrian Schirrmeister an, der eine Lücke fand und die Halbzeit mit 19:0 beschloss.

Nach Wiederanpfiff wendete sich das Blatt. Die Rugby-Union wirkte unkonzentriert und nach einer Gasse kurz vorm eigenen Malfeld kam es zum Fehlpass und Marburgs Flügelstürmer Moritz Glas sah sich gezwungen einen Gegenspieler ohne Ball festzuhalten, um ihn am Punkten zu hindern. Der Unparteiische war konsequent und entschied auf Strafversuch gegen Marburg. Auch Marburgs Verteidigungslinie bröckelte und Kassels Innendreiviertel sah die Lücke und machte den Versuch. In der Schlussphase schien Marburg durch die zwei gegnerischen Versuche beflügelt und drehte nochmal richtig auf. Nach zwei schnellen Sturmphasen, die fast die komplette Breite des Spielfelds abdeckten, hatten Marburgs Stürmer Überzahl. Anstatt den Kontakt zu suchen wurde der Ball auf Nummer 8 Simon Michels gespielt, der den letzten Versuch des Spiels erzielte. Nach 80 Minuten stand der Sieger fest: Die Rugby-Union siegte mit 24:12 über Rugby Cassel.

Alle Bilder des Spieltages findet Ihr hier: RUM vs. Rugby Cassel

Testspiel: Regionalligist Rugby-Union Marburg verliert knapp gegen 3. Liga Aufsteiger URC Gießen

Über die Sommerpause hat sich viel bei den Herren der Rugby-Union Marburg getan. 1. Bundesliga Spieler Turgay Tokyay hat den vakanten Trainerposten gefüllt und das komplette Spielsystem umgestellt. Die Männer haben hart trainiert und sich für ein Testspiel vor Saisonbeginn einen heftigen Gegner ausgesucht:

Der URC Gießen hatte die Regionalliga in der vergangenen Saison mit teils hohen Siegen als Aufsteiger gen 3. Liga verlassen. Auch die Rugby-Union hatte Federn gelassen. Doch als am vergangen Samstag der Anpfiff über die Afföllerwiesen schallte ergab sich zunächst ein ganz anderes Bild.

Marburg überzeugte durch organisiertes Spiel und ließ die sichtlich überraschten Gäste aus Gießen kaum über die Mittellinie. Schnelle Sturmphasen rissen Lücken in die Gießener Verteidigungslinie und Marburgs Nummer 8 Simon Michels platzierte den Ball im Malfeld für die ersten Punkte.

Auch Neuzugang Joseph Cullen und der nach Babypause zurückgekehrte Henning Knipper punkteten, sodass Marburg nach der Hälfte der Spielzeit mit 17:3 in Führung lag.

Im weiteren Spielverlauf wendete sich das Blatt. Marburg verlor zusehends die Oberhand und musste sich nach hart umkämpften 80 Minuten mit 17:20 geschlagen geben.

„Wenn wir das Spiel nach einer 17:3 Führung noch aus der Hand geben, müssen wir an unserer Kondition arbeiten“ resümierte Tokyay.

Dennoch hat Marburg enorme Fortschritte gemacht und sieht sich gut vorbereitet. Marburgs Rugger fiebern dem offiziellen Saisonbeginn mit dem Heimspiel gegen Rugby Cassel am kommenden Samstag um 14:00 Uhr entgegen. Der Eintritt ist kostenfrei.